Aktualisiert 21.03.20 – Ihre Kund:innen sagen ab? Sie mussten Ihr Ladengeschäft schließen? Ihr gastronomischer Betrieb darf nicht öffnen? Ihr Restaurant hat beschränkte Öffnungszeiten verordnet bekommen? Unabhängig davon, ab Sie bereits in finanziellen Schwierigkeiten sind, sollten Sie folgende Maßnahmen durchführen.

Maßnahme 1: Sofort-Hilfe beantragen
Machen Sie von der Sofort-Hilfe des Freistaates Bayern gebrauch, wenn Sie Ihr Unternehmen im Bundesland Bayern haben. Hier bekommen Sie den Antrag auf Sofort-Hilfe.

Bitte beachten Sie aber, dass Sie abhängig vom Firmensitz eine andere zuständige Behörde haben. Hier finden Sie die Liste der Behörden. Falsche Post-Anschrift führt zu einer Verzögerung der Antragsbearbeitung!

Weiterführende Infos zur Sofort-Hilfe finden Sie hier: https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/

Maßnahme 2: Antrag auf Verdienstausfallentschädigung
Stellen Sie zusätzlich einen Antrag auf Verdienstausfallentschädigung nach Infektionsschutzgesetz (IfSG) bei Ihrer zuständigen Regierung in den Bezirken. Hier finden Sie den Antrag für den Bezirk Oberbayern, aber Sie müssen lediglich den Adresskopf ändern, falls Sie in einem anderen Regierungsbezirk wohnen. Ausführliche Informationen zum Thema habe ich Ihnen hier zusammengestellt. Achtung! Frist nur 3 Monate!*

Maßnahme 3: Mit Vermieter:in sprechen
Sprechen Sie umgehend mit Ihrer Vermieter:in und bitten Sie um Stundungen von Teilen oder der ganzen Miete für mindestens 3 Monate. Vielleicht ist Ihre Vermieter:in ja auch bereit, auf Miete gänzlich zu verzichten.

Maßnahme 4: Steuerstundung beantragen
Stellen Sie umgehend Stundungsanträge für Steuern und Abgaben bei Ihrem Finanzamt oder Gemeinde. Das Antragsformular finden Sie hier.
Ganz allgemein können Einkommen-, Körperschaft- und Umsatzsteuer in wirtschaftlich schwierigen Lagen gestundet werde. Vorauszahlungen der Gewerbesteuer können auf Null reduziert werden.

Maßnahme 5: Abgaben stunden bei der Gemeinde
Sprechen Sie Ihre Gemeinde direkt an, falls bei Ihnen noch andere Abgaben (z.B. Tourismusabgaben) erhoben werden. Auch hier sollten Sie eine Stundung beantragen. Dies können Sie formlos, aber schriftlich machen. Wenn Sie in der Gemeinde Murnau am Staffelsee wohnen finden Sie hier weitere Informationen.

Maßnahme 6: Stundung von Strom, Wasser, Gas etc.
Sprechen Sie mit Ihren Energieversorgern. Wasserwerken, Gas- und Stromlieferanten, ob großzügige Stundungen möglich sind. In gemeindeeigenen Betriebe kann das in der Regel unkompliziert vereinbart werden. Sprechen Sie mit Ihrem Bürgermeister:in.

Maßnahme 7: Überbrückungskredit bei Hausbank prüfen
Gehen Sie zu Ihrer Hausbank, um das Thema Überbrückungskredite zu besprechen. Es gibt zahlreiche zinsgünstige staatliche Kredite, die über die Hausbanken abgewickelt werden. Die Gesetzesvorlagen sind derzeit in der Abstimmung. Die Banken können aktuell noch nicht keine Corona-Kredite bearbeiten.

Weiterführende Infos zu Überbrückungskrediten finden Sie hier:
https://lfa.de/website/de/aktuelles/_informationen/Coronavirus/index.php

Maßnahme 8: Kurzarbeit statt Kündigung
Die Regelungen für Kurzarbeitergeld wurden massiv gelockert. Statt Ihre Mitarbeiter:innen zu kündigen, sollte Sie auf Kurzarbeit umstellen. Vorteil: Die Arbeitsverträge bleiben bestehen, Sie können die Arbeitszeit auf Null reduzieren und das Jobcenter zahlt für Ihre Mitarbeiter:innen 60-67 Prozent des Nettolohns. Hier habe ich weitere Infos zum Thema Kurzarbeitergeld zusammengestellt.

Maßnahme 9: Behalten Sie die Nerven – aber bleiben Sie informiert
Derzeit werden weitere Maßnahmen-Pakete seitens der Bundes- und Landesregierung geschnürt, so z.B. ein Kündigungsschutz für Mieter:innen von Ladenflächen und Wohnraum, eine Aussetzung der Insolvenzantragpflicht. Informationen finden Sie auf der Seite von BR24. Ich halte Sie weiterhin auf dem Laufenden. Bitte bleiben Sie auch informiert!

*Angaben ohne Gewähr.